Staatssekretärin Güler in Altena: Mut und Zivilcourage verdienen Respekt

Bild des Benutzers Sabrina Bersheim
Gespeichert von Sabrina Bersheim am 4. Dezember 2017 - 17:09
4. Dezember 2017

Staatssekretärin Güler in Altena: Mut und Zivilcourage verdienen Respekt

Integrationsstaatsekretärin Serap Güler hat Ahmet und Abdullah Demir für ihre Zivilcourage gedankt. Vater und Sohn kamen dem Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein, bei einem Messerangriff in ihrem Imbiss zur Hilfe.

Staatssekretärin Güler dankte Familie Demir für das couragierte Eingreifen: „Sie haben Mut und Zivilcourage gezeigt in einer Situation, in der es besonders darauf ankam. Mir ist es sehr wichtig, Ihnen persönlich im Namen der Landesregierung für ihren Einsatz zu danken und Ihnen unsere Anerkennung auszusprechen.“

Bei ihrem Besuch in Altena berichteten Familie Demir und Bürgermeister Hollstein von ihren Erlebnissen. „Unsere offene Gesellschaft zeichnet sich durch Toleranz, Respekt und Hilfsbereitschaft aus. Dieses feige Attentat fordert alle Demokratinnen und Demokraten auf, gegen Hass zusammenzustehen“, sagte Staatssekretärin Güler.

Zuvor hatte sich die Integrationsstaatssekretärin im Rathaus mit Bürgermeister Hollstein über die Herausforderungen der Integration ausgetauscht und über die Ziele der Landesregierung, für mehr Verbindlichkeit bei der Integration sorgen zu wollen, gesprochen.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Navigation

Presse

Kontakt

Presse

E-Mail: presse@mkffi.nrw.de

Tel.: 0211 / 837-2417

 

Kontakt

Informationen

NO RESULTS

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe

Links