Zehnte OWL-Kulturkonferenz: Kulturförderplan bietet großes Potenzial

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 3. Februar 2017 - 15:10
Kulturministerin Christina Kampmann (m.) lobte OWL als Vorzeigeregion für kulturelle Bildung.
3. Februar 2017

Zehnte OWL-Kulturkonferenz: Kulturförderplan bietet großes Potenzial

"Individuelle Künstlerinnen- und Künstlerförderung", "Digitalisierung und Kultur" und "Kulturelle Bildung": Die drei Schwerpunkte des Kulturförderplans des Landes Nordrhein-Westfalen standen im Mittelpunkt der 10. OWL-Kulturkonferenz am 3. Februar in Herford. Unter dem Titel "Impulse für die nächsten 10 Jahre Kunst, Kultur und kulturelle Bildung in OstWestfalenLippe" diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Kulturpolitik und Kulturverwaltung, Kultureinrichtungen sowie Einzelkulturschaffende über strategische Weiterentwicklungen der Kulturregion OstWestfalenLippe.

 

Kulturministerin Christina Kampmann lobte bei der Tagung OWL als Vorzeigeregion für kulturelle Bildung. "Ich freue mich darüber, dass sich die Region intensiv mit den drei Schwerpunkten des Kulturförderplans beschäftigt und dazu beiträgt, dass sie in dieser großen Kulturregion umgesetzt werden. Die Ergebnisse dieser Konferenz werden in unsere Planungen einfließen und so auch die NRW-Kulturpolitik mitbestimmen", erklärte die Ministerin.

Landrat Dr. Axel Lehmann, Vorsitzender des Fachbeirats Kultur der OWL GmbH, betonte: "Das Besondere in diesem Jahr ist, dass wir gleich zwei Jubiläen feiern können: 10 Jahre Kulturkonferenz und 20 Jahre Regionale Kulturpolitik (RKP). Durch die Konferenzen pflegen wir die kontinuierliche regionale Vernetzung im Kulturbereich, durch die RKP können jährlich rund eine halbe Million Euro Landesmittel für die Förderung der Kultur in die Region geholt werden. Beides möchten wir auch in Zukunft so erfolgreich fortsetzen."
 
In einem Podiumsgespräch sahen Kulturministerin Ministerin Christina Kampmann, Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Regionalratsvorsitzender Reinhold Stücke, und Herbert Weber, Geschäftsführer der OWL GmbH, in der Umsetzung des Kulturförderplans großes Potenzial für die kulturelle Weiterentwicklung der Region.
 
Die Kulturkonferenz wurde von der Bezirksregierung, dem Regionalrat und der OstWestfalenLippe GmbH veranstaltet.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Navigation

Kultur

Kontakt

Informationen

NO RESULTS

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe

Links

Weitere

Informationen