Welche Aufgaben hat das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration?

Bild des Benutzers INIT-REDAKTION
Gespeichert von INIT-REDAKTION am 30. November 2015 - 17:59

Welche Aufgaben hat das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration?

Informationen in Leichter Sprache

 

Über die Schalt-Fläche Menü des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration kommen Sie

zu den Haupt-Bereichen der Internet-Seite.

Dort erfahren Sie,

  • wer das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration leitet
  • welche Aufgaben das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration hat.

Achtung:

Die Texte in den Haupt-Bereichen sind nicht in Leichter Sprache.

 

Ministerium

Hier finden Sie Informationen zum Minister für Kinder, Familie,

Flüchtlinge und Integration: Joachim Stamp.

Man sagt auch: Joachim Stamp ist der Familien-Minister

des Bundes-Landes Nordrhein-Westfalen.
Er leitet das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

und ist Mitglied der Landes-Regierung.

Hier erfahren Sie auch, welche Aufgaben Joachim Stamp

in der Vergangenheit hatte.

Sie finden hier auch Informationen zur Staats-Sekretärin, Serap Güler

und zum Staats-Sekretär, Andreas Bothe.

Sie unterstützen den Familien-Minister Joachim Stamp bei der Leitung des Ministeriums.

Frau Güler bearbeitet außerdem das Thema Integration.

Familie

Hier finden Sie Informationen zur Familien-Politik des

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration:

Das Ministerium hat für seine Arbeit das Ziel,

das Familien im Bundes-Land Nordrhein-Westfalen gut leben können.

Deshalb hat sich das Ministerium für seine Arbeit diese Ziele gesetzt:

  • Arbeits-Plätze und Arbeits-Zeiten sollen so sein,

    dass Eltern ihre Aufgaben bei der Arbeit und ihre Aufgaben

    in der Familie gut schaffen können.
     
  • Eltern sollen gute Beratung bekommen und

    bei ihren Aufgaben in der Kinder-Erziehung unterstützt werden

    vom Bundes-Land Nordrhein-Westfalen.
     
  • Die Städte, Gemeinden und Landkreise im Bundes-Land

    Nordrhein-Westfalen sollen so sein, dass Familien gerne dort leben.

Kinder

Hier erfahren Sie, wie das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

mit seiner Arbeit für gute Lebens-Bedingungen von Kindern sorgt

im Bundes-Land Nordrhein-Westfalen.

Das Ministerium sorgt mit seiner Arbeit zum Beispiel dafür,

  • dass es genug Kindergarten-Plätze in Nordrhein-Westfalen gibt
     
  • dass die Rechte von Kindern in Nordrhein-Westfalen beachtet werden
     
  • dass alle Kinder in Nordrhein-Westfalen gut

    die deutsche Sprache lernen.

    Egal, ob sie in Deutschland geboren wurden oder

    in einem anderen Land auf der Welt
     
  • dass Schulen, Sport-Vereine, Kultur-Einrichtungen und Jugend-Hilfe

    noch besser bei Bildungs-Angeboten für Kinder und Jugendliche

    zusammen arbeiten.

Jugend

Hier finden Sie Informationen zur Jugend-Politik des

Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration:

Alle Jugendliche in Nordrhein-Westfalen sollen zusätzlich zur Schule

gute Bildungs-Angebote bekommen.

Oft brauchen aber besonders die Jugendlichen

zusätzliche Bildungs-Angebote,

  • die aus Familien mit wenig Geld kommen
     
  • die noch nicht so gut deutsch sprechen.

Deshalb fördert das Ministerium Einrichtungen,

die Freizeit- und Bildungs-Angebote für Jugendliche durchführen.

Zum Beispiel:

  • Jugend-Treffs und Jugend-Zentren
     
  • Einrichtungen der kulturellen Jugend-Arbeit

    wie Jugend-Kunst-Schulen oder Jugend-Theater-Gruppen
     
  • Jugend-Medien-Arbeit, etwa Film- und Computer-Kurse und

    Aufklärungs-Kurse zur verantwortungsvollen Nutzung des Internets

    ​und von Computer-Spielen.
     

Das Ministerium hat für seine Arbeit das Ziel,

dass Jugendliche in Zukunft mehr mitbestimmen:

Zum Beispiel dabei, welche Freizeit- und Bildungs-Angebote

es für sie im Bundes-Land Nordrhein-Westfalen geben muss.

Die Bereiche Flüchtlinge und LSBTI* ( Lesben, Schwule, Bi-Sexuelle, Trans-Sexuelle, Trans-Gender und Inter-Sexuelle) folgen. 

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Kontakt

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe

Links