Vom Flüchtling zum Profifußballer? Integrationsminister Joachim Stamp fordert Aufklärungskampagne

Bild des Benutzers Sabrina Bersheim
Gespeichert von Sabrina Bersheim am 14. August 2017 - 10:58
6. August 2017

Vom Flüchtling zum Profifußballer? Integrationsminister Joachim Stamp fordert Aufklärungskampagne

Im Interview mit dem Deutschlandfunk (6. August 2017) sprach der NRW-Minister für Flüchtlinge und Integration Joachim Stamp über die Illusion der großen Fußballkarriere in Deutschland. Das sei eine dieser Schlepper-Propaganda-Lügen mit verheerenden Folgen.

 

„Es ist verblüffend, wie viele junge Migranten tatsächlich davon ausgehen, man würde für Fußball in Europa bezahlt“, sagte Stamp. Er sei in verschiedenen Ländern unterwegs gewesen und habe mit vielen jungen Migranten vor Ort gesprochen. Viele von ihnen glaubten tatsächlich, dass sie dafür bezahlt würden, wenn sie für einen Dorfverein kickten. Sie hätten ganz überrascht reagiert, als er von seiner eigenen Amateurfußballkarriere erzählt habe und dass er immer dafür bezahlt habe, spielen zu dürfen, berichtete er.

Der Minister für Flüchtlinge und Integration forderte deshalb von den Fußballverbänden mehr Aufklärungsarbeit, zum Beispiel in den Sozialen Medien. „Ich glaube, dass es notwendig wäre, dass UEFA und FIFA hier mal eine große Öffentlichkeitskampagne machen, um das auf dem afrikanischen Kontinent klar zu kommunizieren, dass das eben nicht so ist.“

Das gesamte Interview können Sie hier lesen.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Navigation

Ministerium

Kontakt

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe

Links

Weitere

Informationen