Staatssekretärin Güler: "Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte sind ideale Brückenbauer für erfolgreiche Integration"

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 28. September 2018 - 9:29
28. September 2018

Staatssekretärin Güler: "Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte sind ideale Brückenbauer für erfolgreiche Integration"

In Nordrhein-Westfalen haben sich rund 1.000 Lehrerinnen und Lehrer im Netzwerk Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte (LmZ) zusammengeschlossen. Integrationsstaatssekretärin Serap Güler unterstrich auf der elften Jahrestagung in Hagen, warum sie gleich in mehrfacher Hinsicht ein Gewinn für gute Bildungschancen sind.

 

"Lehrkräfte, die selbst mehr als eine Kultur und Sprache kennen, sind ideale Brückenbauer für Integration. Sie helfen Kindern und Jugendlichen, in Nordrhein-Westfalen eine neue Heimat zu finden und erhöhen damit deren Teilhabe- und Integrationschancen", so die Staatssekretärin. Das LmZ, das mit Lehrerverbänden und Stiftungen kooperiert, sei bundesweites Vorbild für die Gründung ähnlicher Netzwerke.

Das Thema der diesjährigen Tagung lautet "Sprachliche Bildung in der Schule der Migrationsgesellschaft". Das LmZ wurde 2007 vom Integrati-onsministerium in Kooperation mit Schulministerium gegründet. Das Netzwerk führt Qualifizierungsmaßnahmen zur interkulturellen Schulentwicklung durch, unterstützt die Einrichtung von Studierendennetzwerken und Mentoring-Programmen an Universitäten und wirbt bei Schülerinnen und Schülern mit Einwande-rungsgeschichte für den Lehrerberuf.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Navigation

Ministerium

Kontakt

Informationen

NO RESULTS

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe

Links

Weitere

Informationen