Sportministerium NRW zeigt Ausstellung "Das habe ich beim Sport gelernt"

Bild des Benutzers Sabrina Bersheim
Gespeichert von Sabrina Bersheim am 12. Juni 2017 - 9:48
Sportministerin Christina Kampmann mit (v.r.n.l.) Gisela Hinnemann (Vizepräsidentin LSB NRW), Uli Fischer (KSB Steinfurt e.V.) und Axel Weber (West Lotto)
12. Juni 2017

Sportministerium NRW zeigt Ausstellung "Das habe ich beim Sport gelernt"

Am 12. Juni eröffnete Sportministerin Christina Kampmann die Ausstellung "Das habe ich beim Sport gelernt". Die im Foyer und der sechsten Etage des Ministeriums ausgestellten Plakatserien des Landessportbundes NRW heben das Bildungspotenzial des Sports hervor.

 

Mit der Kampagne "Das habe ich beim Sport gelernt" will der Landessportbund NRW (LSB) auf die enorme Bildungsleistung des Sports aufmerksam machen. Sport fördere Eigenschaften wie Durchhaltevermögen, Verantwortlichkeit und Disziplin und entwickle soziale Fähigkeiten, so der LSB. Sport helfe auch dabei, sich Kompetenzen über Führung oder Organisation anzueignen und Aufgaben im Leben und im Beruf besser zu bewältigen.

Die im Sportministerium gezeigten Exponate verdeutlichen diesen Zusammenhang anhand einzelner Sportarten. Einige Plakate zeigen Athletinnen und Athleten in ihrer Sportart und weisen auf die "Softskills" hin, die diese fördert. Andere zeigen neben den Sportlerinnen und Sportlern physikalische Formeln und Zeichnungen, denn auch solches Wissen sei im Sport zu erwerben. Ein "Wortdreiklang" auf weiteren Plakaten verdeutlicht zudem, wie der Sport verschiedene Dimensionen von Bildung in sich vereint.

Sportministerin Christina Kampmann eröffnete die Ausstellung. Sie betonte in ihrer Rede den positiven Einfluss von Sport auf den Menschen und besonders auf Kinder. "Bei meinen Besuchen in Sportvereinen oder Bewegungskindergärten habe ich immer wieder mit eigenen Augen sehen können, welch wichtigen Einfluss Bewegung auf die Entwicklung von Kindern hat", sagte sie. Kampmann bedankte sich bei Gisela Hinnemann, der Vizepräsidentin Leistungssport des LSB, für die Kampagne. "Ich freue mich außerdem, dass ich auch selbst Teil von 'Das habe ich beim Sport gelernt' sein konnte", sagte die Ministerin. Sie hatte in einem Video über ihre eigenen Lernerfahrungen beim Sport berichtet.

Die Kampagne "Das habe ich beim Sport gelernt" startete am 20. August 2015. Neben den ausgestellten Plakaten gehören ein Onlineportal, ein mehrstufiger Videowettbewerb, eine Vereinstour mit Tourbus, Talkrunden vor Ort und weitere Aktionen zum Repertoire. So erklären Top-Athleten und -Athletinnen, Prominente, Verantwortliche aus Vereinen, Mitgliedsorganisationen und Politik in rund 3.000 Videos, was sie beim Sport gelernt haben. Mehrere Dutzend Vereine haben den Tourbus eingeladen, Bünde organisierten "Talks im Wahlkreis", in der Politik- und Sportvertreterinnen und -vertreter vor Ort aufeinandertrafen, und Fachverbände erarbeiteten Motivideen für Plakate.

"Das habe ich beim Sport gelernt" ist bereits die zweite Ausstellung des Landessportbundes im Sportministerium an der Haroldstraße. Das Ministerium hat seine Räumlichkeiten in den letzten Jahren immer wieder dazu genutzt, den Partnern des Hauses Raum zu geben, ihre Arbeit der Öffentlichkeit vorzustellen. Die Ausstellung des Landessportbundes ist bis zum 31. Juli 2017 im Ministerium zu sehen.

Mehr Informationen gibt es hier.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Navigation

Sport

Kontakt

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe

Links

Weitere

Informationen