130 Maßnahmen: Landesregierung stellt Aktionsplan „Impulse 2020 – für queeres Leben in NRW“ vor

Bild des Benutzers Sabrina Bersheim
Gespeichert von Sabrina Bersheim am 20. August 2020 - 13:46
20. August 2020

130 Maßnahmen: Landesregierung stellt Aktionsplan „Impulse 2020 – für queeres Leben in NRW“ vor

Familienminister Stamp: Jede einzelne Person kann helfen, dass vollständige Gleichberechtigung von LSBTIQ* Realität wird

Nordrhein-Westfalen ist ein weltoffenes Land. Die Landesregierung setzt sich dafür ein, diese gesellschaftliche Vielfalt zu stärken. Das Familienministerium hat dazu den ressortübergreifenden Aktionsplan „Impulse 2020 – für queeres Leben in NRW“ vorgestellt.

Darin enthalten sind 130 aktuelle und künftige Maßnahmen, mit denen die Landesregierung die LSBTIQ* Communities unterstützt und gleichzeitig Diskriminierung und Intoleranz konsequent bekämpft. „Mit dem Aktionsplan setzt Nordrhein-Westfalen eine Wegmarke für die Arbeit der Landesregierung. Er orientiert sich unmittelbar an den Bedürfnissen der Communities, die intensiv an der Erarbeitung beteiligt wurden. Gemeinsam zeigen wir Flagge für ein vielfältiges Nordrhein-Westfalen und machen deutlich: Jede einzelne Person kann helfen, dass die Gleichberechtigung von LSBTIQ* Realität wird“, erklärte Familienminister Joachim Stamp.
 
Ein wichtiger Schritt der Landesregierung ist die historische Aufarbeitung von § 175 StGB. Eine Wanderausstellung informiert dabei über das Unrecht, das im Namen des deutschen Staates an schwulen Männern begangen wurden. Zum Thema ist im November auch eine Tagung geplant, die sich zudem mit begangenem Unrecht an lesbischen Frauen, trans*- und intergeschlechtlichen Menschen auseinandersetzen wird. Im Rahmen der ideellen Wiedergutmachung setzt die Landesregierung damit ein starkes Zeichen.
 
Daneben hat die Landesregierung bereits weitere Akzente in der Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Trans*, Inter* und queeren Menschen gesetzt. Dazu gehören unter anderem die bundesweite erste Landeskoordinierungsstelle für Trans*, das deutschlandweit einzigartige Online-Informationsportal „Inter NRW“ oder auch das Projekt „NRW LSBTIQ* inklusiv“ für LSBTIQ* mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen. Darüber hinaus wurden die neue Landesfachstelle „#MehrAlsQueer – Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Migrationsgesellschaft“ gegründet sowie die Kampagne „ANDERS & GLEICH“ weiterentwickelt. Daneben werden zahlreiche Projekte im Bereich der Flüchtlingsarbeit mit dem Schwerpunkt LSBTIQ* durchgeführt.
 
Auch im Jugendbereich wurden neue Weichen gestellt. Gerade hier werden junge Menschen der LSBTIQ* Communities besonders häufig ausgegrenzt oder angefeindet. Insgesamt werden durch das Familienministerium rund 40 Projekte für LSBTIQ* Kinder und Jugendliche gefördert. Ebenfalls legt Nordrhein-Westfalen einen Fokus auf die Arbeitswelt. Mit der Netzwerkstelle „Chancen durch Vielfalt“ sollen Unternehmen bei der Einführung und Umsetzung von Diversity Management mit dem Fokus auf LSBTIQ* in mittelständischen Unternehmen unterstützt werden.
 
Zusammen mit dem Aktionsplan wird die Landesregierung auch die Wirkung der einzelnen Maßnahmen messen und bei Bedarf nachsteuern, so dass die LSBTIQ* Communities bei Bedarf noch zielgenauer erreicht werden können.
 
Der Aktionsplan sowie einen kurzen Einführungsfilm gibt es hier.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Navigation

Presse

Kontakt

Presse

E-Mail: presse@mkffi.nrw.de

Tel.: 0211 / 837-2417

 

Kontakt

Informationen

NO RESULTS

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe

Links