Mülheimer Theatertage NRW "Stücke 2017": Nominierungen bekanntgegeben

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 22. Februar 2017 - 12:11
Nominiert für den KinderStückePreis 2017: "Der dicke Sternschnuppe" von Julia Penner.
22. Februar 2017

Mülheimer Theatertage NRW "Stücke 2017": Nominierungen bekanntgegeben

Die Nominierungen für den Dramatikerpreis und den KinderStückePreis im Rahmen der 42. Mülheimer Theatertage NRW "Stücke 2017" stehen fest. Insgesamt können sich die Autorinnen und Autoren von zwölf Theaterstücken Hoffnung auf eine Auszeichnung machen. Die Entscheidung gaben die Auswahlgremien heute auf einer Pressekonferenz in Mülheim an der Ruhr bekannt.

 

Für den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2017 wurden folgende Autorinnen und Autoren nominiert:

  • Olga Bach, "Die Vernichtung", Konzert Theater Bern
  • Elfriede Jelinek, "Wut", Münchner Kammerspiele
  • Konstantin Küspert, "europa verteidigen", ETA Hoffmann Theater Bamberg
  • Anne Lepper, "Mädchen in Not", Nationaltheater Mannheim
  • Milo Rau, "Empire", IIPM/Zürcher Theater Spektakel/Schaubühne am Lehniner Platz/steirischer herbst
  • Ferdinand Schmalz, "der thermale widerstand", Schauspielhaus Zürich
  • Clemens J. Setz, "Vereinte Nationen", Nationaltheater Mannheim


Dem Auswahlgremium der "Stücke 2017" gehörten Jürgen Berger, Cornelia Fiedler, Christine Wahl, Dagmar Walser und Franz Wille an.

 

Chancen auf den mit 10.000 Euro dotierten KinderStückePreis 2017 haben:

  • Marc Becker, "Die Glücksforscher", Oldenburgisches Staatstheater
  • Tina Müller, "Dickhäuter", Theater Fallalpha, Zürich
  • Julia Penner, "Der dicke Sternschnuppe", Theater Osnabrück
  • Georg Piller, Nadja Sieger und Ensemble, "Aus die Maus", Grips Theater Berlin
  • Roland Schimmelpfennig, "Die Biene im Kopf", Consol Theater Gelsenkirchen


Dem Auswahlgremium der "KinderStücke 2017" gehörten Oliver Bukowski, Thomas Irmer und Werner Mink an.

Auf der Pressekonferenz hob Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf die Wichtigkeit des Festivals hervor: "Liest man die Namen derer, die hier bei den 'Stücken' ausgezeichnet wurden, wird deutlich, welche Bedeutung dieses Festival für die Deutsche Theaterlandschaft hat. Mit immer neuen Texten trägt es dazu bei, dass Themen, die gesellschaftlich relevant sind, auf die Bühne gebracht werden."

 

Die ausgewählten Theaterstücke werden als Gastspiele vom 13. Mai bis zum 3. Juni in Mülheim an der Ruhr zu sehen sein. Die "KinderStücke 2017" werden vom 15. bis zum 19. Mai gezeigt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 25. März.


Neben dem Schauspielprogramm bietet das Festival zum 18. Mal eine Internationale Übersetzerwerkstatt sowie einen begleitenden Blog von Studierenden. Darüber hinaus gastiert der Preisträger des KinderStückePreises 2015, das polnische Theater Państwowy Teatr Lalki "Tęcza" mit "Dreier steht Kopf", und der Gewinner des Heidelberger JugendStückePreises 2016, das Junge Schauspielhaus Düsseldorf mit "Es bringen" bei den Theatertagen.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Navigation

Kultur

Kontakt

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe

Links

Weitere

Informationen