Minsiter- Schw.
29.04.2022

Erster landesweiter Fachtag für die spezialisierte Beratung bei sexualisierter Gewalt

Mehr als 350 Fachkräfte aus dem Bereich der spezialisierten Beratung und der Kinder- und Jugendhilfe hat Familienminister Joachim Stamp beim ersten landesweiten Fachtag für die spezialisierte Beratung bei sexualisierter Gewalt begrüßt. 

„Wir müssen insbesondere mit Blick auf die schweren Fälle sexualisierter Gewalt gegen Kinder in den letzten Jahren als Gesellschaft insgesamt alle Anstrengungen unternehmen, um unsere Kinder bestmöglich zu schützen. Die Fachkräfte der spezialisierten Beratung sind hierbei zentrale Ansprechpersonen für die Betroffenen vor Ort. Mit den Beratungskräften spannen wir ein Beratungsnetz über ganz Nordrhein-Westfalen und setzen damit zusammen bundesweit neue Maßstäbe im Kinderschutz“, sagte Minister Stamp.
 
Um den Betroffenen von sexualisierter Gewalt eine schnelle und professionelle Unterstützung anbieten zu können, stellt die Landesregierung im Rahmen eines Ausbauprogramms für rund 150 zusätzliche Vollzeitstellen in der spezialisierten Beratung insgesamt jährlich rund 8,7 Millionen Euro unbefristet an zusätzlichen Fördermitteln zur Verfügung. Diese Investitionen stellen sicher, dass es zukünftig in jeder Region in Nordrhein-Westfalen ein Angebot der spezialisierten Beratung geben kann. 
 
Die Stärkung der spezialisierten Beratung gegen sexualisierte Gewalt ist eine von mehr als 60 Einzelmaßnahmen, die die Landesregierung mit einem umfassenden Handlungs- und Maßnahmenkonzept auf den Weg gebracht hat. Ziel dieser Maßnahme ist es, dass Betroffene schnelle und professionelle Unterstützung ohne lange Wartezeit oder weite Anfahrtswege erhalten.    
 
Der heutige Fachtag bildet den Auftakt für eine nachfolgende Fachtagungsreihe, die eine verbesserte Vernetzung im Kinderschutz zum Ziel hat.