Erfolg für NRW-Athleten: Vanessa Low und 4x100-Meter-Staffel sind Behindertensportler des Jahres

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 28. November 2016 - 8:36
27. November 2016

Erfolg für NRW-Athleten: Vanessa Low und 4x100-Meter-Staffel sind Behindertensportler des Jahres

Das Sportland NRW gratuliert Vanessa Low zur Wahl als "Behindertensportlerin des Jahres" und der 4x100-Meter-Staffel mit David Behre, Johannes Floors, Markus Rehm und Felix Streng zum Titel "Mannschaft des Jahres". Sie wurden am 26. November im Kölner Sport & Olympia Museum unter anderem von Sportstaatssekretär Bernd Neuendorf ausgezeichnet.

 

Vanessa Low, die beim TSV Bayer 04 Leverkusen und in den USA trainiert, wurde bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro Siegerin im Weitsprung. Bei ihren Sprüngen verbesserte sie ihr WM-Ergebnis von 4,79m auf 4,88m. Im dritten Versuch sprang sie sogar noch fünf Zentimeter weiter – und damit zur Goldmedaille. Bei den Paralympics in London 2012 wurde Low im Weitsprung Sechste. Bei der IPC Europameisterschaft in Grosseto gewann sie in diesem Jahr in der gleichen Disziplin die Goldmedaille mit 4,71m. Damit hat die Leichtathletin nun alle wichtigen Goldmedaillen im Behindertensport zusammen.

Die Sprinter David Behre, Johannes Floors, Markus Rehm und Felix Streng (alle TSV Bayer 04 Leverkusen) können sich über die Auszeichnung „Mannschaft des Jahres“ freuen. Die Läufer der 4x100-Meter-Staffel gewannen in Rio de Janeiro zunächst die Silbermedaille. Nachdem jedoch die Läufer aus den USA wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert wurden, war klar: Gold geht an die deutschen Athleten. Die Staffel war als Welt- und Europameister sowie Weltranglistenerster ins Rennen gegangen.

Bei der Verleihung in Köln wurden darüber hinaus Kugelstoßer Niko Kappel als "Behindertensportler des Jahres" und Kanute Tom Kierey als "DBS-Nachwuchssportler des Jahres" ausgezeichnet. Der Ehrenpreis ging an das Governing Board des Internationalen Paralympischen Komitees für seine Null-Toleranz-Politik gegenüber Doping.

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) führt die Wahl der Behindertensportler des Jahres seit 2004 durch. Der DBS nominiert zunächst Sportlerinnen, Sportler und Teams. Eine Publikumswahl bestimmt anschließend die Gewinnerinnen und Gewinner.

Die Verleihung können Sie in voller Länger noch einmal hier ansehen.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema