Stolz auf die kompetente Selbstorganisation

FTK_Redakteur's picture
Submitted by FTK_Redakteur on 12. July 2017

Starke Selbstorganisationen

Vereine und Initiativen leisten gut vernetzte Arbeit

In NRW gibt es eine starke und fachlich kompetente Interessensvertretung, auf die die Landesregierung zurecht stolz ist: Die Landesarbeitsgemeinschaft Lesben in NRW e.V., das Schwule Netzwerk NRW und das Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW. Das Ministerium fördert diese vorbildlichen Strukturen und unterstützt darüber hinaus die Projektarbeit.

 

LAG Lesben in NRW e.V.: Lesbisches Leben sichtbarer machen – gesellschaftliche Teilhabe fördern

Die Landesarbeitsgemeinschaft Lesben in NRW e.V. setzt sich dafür ein, dass sich die Lebenssituation lesbischer Frauen in NRW nachhaltig verbessert. Lesben sollen sichtbarer werden, ihre gesellschaftliche Akzeptanz erhöht und ihre Teilhabe selbstverständlich werden. Die LAG Lesben in NRW e.V. gibt es seit 1996. Mittlerweile umfasst der freie und überparteiliche Zusammenschluss 46 Gruppen, Vereine, Initiativen und Projekte. Die LAG gibt regelmäßig einen Newsletter heraus, der auf ihrer Internetseite bestellt werden kann.

Schwules Netzwerk NRW e.V.: Lebendiger Fachverband in Bewegung

Das Schwule Netzwerk NRW gibt es seit 1991. Der Fachverband für schwule und queere Selbstorganisation ist Teil eines immer stärker zusammenwachsenden Kompetenznetzwerks für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*. Im Schwulen Netzwerk NRW sind 43 Gruppen, Vereine und Initiativen zusammengeschlossen.

Selbstorganisation für trans*- und intergeschlechtliche sowie bisexuelle Menschen

Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW (NGTV* NRW) 

Das NGVT* NRW ist der Landesverband von regionalen Trans* Gruppen und -Strukturen in Nordrhein-Westfalen. Das NGVT* NRW bündelt die Kompetenzen der Mitgliedsgruppen und fördert den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen ihnen, unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit der Mitgliedsgruppen und nimmt Anfragen von trans* Menschen, Angehörigen, Institutionen und Fachkräften entgegen, die an entsprechende lokale Gruppen weitergeleitet werden.

Das NGVT* NRW arbeitet eng mit der Landeskoordination Trans* NRW zusammen und wird von dort in seiner Arbeit unterstützt.

Die Landeskoordination Trans* NRW ist eine landesweite Fachstelle zur Unterstützung der Gruppen und Angebote von und für trans* Menschen in Nordrhein-Westfalen. Informationen und Sensibilisierungsmaßnahmen für Fachkräfte, Institutionen und der Gesamtgesellschaft über geschlechtliche Vielfalt und die Bedarfe von trans* sowie binären und nicht binären Menschen stehen im Mittelpunkt der Arbeit.

Ferner werden Materialien entwickelt und erarbeitet, die der Information zur Thematik dienen.

Dazu gehört u.a. die Broschüre „Trans am Arbeitsplatz“. Die Publikation wirbt für ein respektvolles
Miteinander am Arbeitsplatz und ist über die Landeskoordination Trans* in NRW zu beziehen.

Intergeschlechtlichkeit: Bundesweit erstes Informationsportal

Mit inter-nrw.de bietet erstmalig eine Website in Deutschland vielfältige Informationen zur Intergeschlechtlichkeit. Die vom Ministerium für Kinder, Familien, Flüchtlinge und Integration geförderte Website Inter* für inter* Menschen, Eltern und Angehörige, Freund_innen, medizinisches Personal, Pädagog_innen, Journalist_innen und andere Interessierte ist seit Anfang des Jahres 2020 online. Die Ruhr Universität Bochum hat sie erstellt und aktualisiert sie auch.  Das Informationsportal verzichtet bewusst auf Empfehlungen von Therapeut_innen, Ärzt_innen, Kliniken etc.

Der Verein Intersexuelle Menschen e.V. unterstützt die Bildung von neuen Kontakt- und Selbstorganisationsgruppen auch in Nordrhein-Westfalen.

Das Bisexuelle Netzwerk e.V. ist als Bundesverband auch in Nordrhein-Westfalen aktiv.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema