Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf

Bild des Benutzers Sabrina Bersheim
Gespeichert von Sabrina Bersheim am 27. März 2017 - 11:26
27. März 2017

Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag startet am 28. März in Düsseldorf

Vom 28. bis 30. März findet der 16. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf statt. Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport präsentiert sich dort unter dem Motto "JUNGE CHANCEN NRW – bunt. engagiert. zukunftsorientiert."

 

Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) ist Europas größter Fachkongress mit integrierter Fachmesse für die Kinder- und Jugendhilfe. 2017 werden die Aufgaben und Angebote der Kinder- und Jugendhilfe im CCD Congress Center Düsseldorf und in Messehalle 3 und 4 präsentiert.

Der 16. DJHT steht unter dem Motto "22 MIO. JUNGE CHANCEN – gemeinsam. gesellschaft. gerecht. gestalten" und will die gesellschaftliche Verantwortung für das Aufwachsen von fast 11 Millionen Kindern, mehr als 2,3 Millionen Jugendlichen und über 8 Millionen jungen Erwachsenen in Deutschland unterstreichen. "Sie alle haben die bestmöglichen Chancen verdient und brauchen die Möglichkeit, unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Jede und jeder von ihnen ist somit eine Chance für unsere Gesellschaft.", heißt es im Kinder- und jugendpolitischen Leitpapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ), die den DJHT veranstaltet.

Unter dem Motto "JUNGE CHANCEN NRW – bunt. engagiert. zukunftsorientiert." präsentiert sich das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen auf dem  DJHT. Mehr als 40 öffentliche und freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe in NRW beteiligen sich an dem Gemeinschaftsstand in der Messe Düsseldorf (Halle 3, D12/C02). Sie dokumentieren die zahlreichen Aktivitäten und die Angebotsvielfalt im Land.

Auf gut tausend Quadratmetern können Besucherinnen und Besucher der Landesfläche Beratungs- und Informationsgespräche mit Fachkräften aus den Bereichen Jugendarbeit, Fachkräfte und Qualifizierung, Beratungsstrukturen, Tagesbetreuung sowie Kinder- und Jugendschutz führen.

Auf drei Aktionsflächen wird es interaktiv, zum Beispiel beim "Vorurteils-Memory",  in der "Roboterschmiede" oder beim inklusiven Kochbuch. Auf der Bühne werden aktuelle Fragen der Kinder- und Jugendhilfe diskutiert: "Wie viel Jugendpolitik brauchen unsere Kommunen?", "Welcher Unterstützung bedürfen junge Flüchtlinge?", "Wie kann eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit aussehen?" 

Kulturelle Beiträge von jungen Menschen wie das Theaterstück "#Hashtag", das ökologische Straßentheater, der Auftritt der Band Inklufusion, die Musik- und Tanzdarbietungen der RheinFlanke, die Trommelaktion der K.O.T. Wenden und der Kinderchor des AWO-Familienzentrum "Wawuschels" sorgen für kreative Abwechslung.

Programmvorschau

Dienstag, 28. März 2017

14:00 "JUNGE CHANCEN NRW – bunt. engagiert. zukunftsorientiert."
14:45 "Kinder aus Familien mit Fluchthintergrund in der Kindertagespflege – Herausforderungen, Wege, Chancen!", Gespräch mit M. Richli (Landesfachdienst Kindertagespflege NRW)
15:15 Theaterstück "#Hashtag", Rückblick 2016 aus Sicht der Sozialen Medien (Jugend[Kultur]Werkstatt Dortmund Hörde)
15:45 "Alterskennzeichen für Computer- und Videospiele in Deutschland", Gespräch mit Uwe Engelhard (Ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der USK)
16:00 "Szenen mit dem FÖJ" – ökologisches Straßentheater mit dem Freiwilligen Ökologischen Jahr in NRW (Zentralstelle für das FÖJ)
16:30 "Bist du so, wie ich dich seh?" – Vorurteilsreflektierte Pädagogik mit dem Anti-Bias-Ansatz, Präsentation von F. Sirin und B. Mertol (FUMA – Fachstelle Gender NRW)
16:45 "Junge Flüchtlinge in NRW – Über die Arbeit für die Verteilung unbegleiteter ausländischer Minderjähriger in NRW", Gespräch mit A. Steinbüchel (LVR)
17:30 "Formate und Methoden der außerschulischen politischen Jugendarbeit", Gespräch mit M. Schröder, B. Uhing und V. Reichmann (Servicestelle Internationale Jugendarbeit / aktuelles forum)

Mittwoch, 29. März 2017

09:15 "JUNGE CHANCEN NRW – bunt. engagiert. zukunftsorientiert."
09:30 "Duales Studium – Königsweg in der Erzieher/innen-Ausbildung? – ein Modellversuch in NRW", M. Müller-Neuendorf und OStR‘in J. March (Erzbischöfliches Berufskolleg Köln)
10:00 "Alterskennzeichen für Computer- und Videospiele in Deutschland", Gespräch mit Uwe Engelhard (Ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der USK)
10:15 "Jugendliche auf dem Weg nach rechts!?, Veränderungsimpulse setzen bei rechtsorientierten Jugendlichen & jungen Erwachsenen", Gespräch mit V. Reuter, S. Woßmann (VIR-Ausbilder/in) und A. Bembennek (LWL-Landesjugendamt Westfalen)
10:45 Kinderchor, AWO-Familienzentrum "Wawuschels"
11:00 "Bist du so, wie ich dich seh?" – Vorurteilsreflektierte Pädagogik mit dem Anti-Bias-Ansatz, Präsentation von F. Sirin und B. Mertol (FUMA – Fachstelle Gender NRW)
11:30 Tanz- und Sketch-Beiträge der RheinFlanke
12:00 "Nimm! Netzwerk Inklusion mit Medien", Gespräch von C. Ketzer (LAG Lokale Medienarbeit NRW) und S. Böhmig (tjfbg)
12:45 "Gewalt gegen Mädchen in Teenager-Beziehungen", Gespräch mit S. Krenzel (Mädchenhaus Bielefeld)
13:30 "Inklusion in der Jugendförderung – kommunale Steuerung", Präsentation eines der NRW Landesjugendämter von M. Leshwange (LVR)
14:15 "Medienpädagogik live!", Vorführung mit S. Brand (LAG Lokale Medienarbeit)
14:45 "Big Data Analytics", Gespräch mit G. Sieben und T. Horstmann (jfc Medien-zentrum)
15:15 Trommel-Aktion der K.O.T. Wenden (AGOT)
15:30 "Jugend hackt NRW", Gespräch mit M. Weiße (fjmk)
16:00 "You & Me", Auftritt der Band "Inklufusion" (LWL-Landesjugendamt Westfalen)
16:45 "Der Spieleratgeber NRW", Gespräch mit D. Heinz (fjmk und GMK)
17:30 "Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW – Ihr Partner für Fragen rund um das Essen und Trinken in Kitas und Schulen", Gespräch mit N. Schlaeger / U. Tenberge-Weber

Donnerstag, 30. März 2017

09:15 "JUNGE CHANCEN NRW – bunt. engagiert. zukunftsorientiert."
09:30 "Internationale Jugendarbeit des aktuellen forums", Gespräch mit V. Reichmann, K. Hajjar und M. Jusuf (Servicestelle Internationale Jugendarbeit / aktuelles forum)
10:15 "Elterntalk NRW – Eltern im Gespräch", Gespräch mit M. Felling, A. Lehmann & S. Philipp (AJS – Arbeitsgemeinschaft Kinder und Jugendschutz Landesstelle NRW e. V.)
11:00 "Kulturrucksack NRW – Kreativ-Chance für die Jugendarbeit", Gespräch von B. Wehmeier (Koordinierungsstelle) mit P. Liebmann (Stadt Bergisch Gladbach) und N. Manns-Rodenbach (Anne-Frank-Haus / Jugendzentrum im Hinterhof, Düsseldorf)
11:45 "LSBT*Jugendliche engagieren sich – Videosteckbriefe der Queeren Jugend NRW", Gespräch mit A. Stelzer (Vertreter der Queeren Jugend) und K. Splitt (Jugendbildungsreferentin der Fachstelle Queere Jugend NRW)
12:15 "LGBT* Geflüchtete", Ergebnisse des Fishbowls auf der Aktionsfläche (Fachberatungsstelle "gerne anders!")
12:45 "Wie viel Jugend(-politik) brauchen unsere Kommunen?", Gespräch mit U. Kötter (Jugendamt Hamm), R. Kaltenpoth (Hilden), A. Bembennek (LWL-Landesjugendamt), K. Nörtershäuser (LVR-Landesjugendamt)
13:30 "Bist du so, wie ich dich seh?" – Vorurteilsreflektierte Pädagogik mit dem Anti-Bias-Ansatz, Präsentation von F. Sirin und B. Mertol (FUMA – Fachstelle Gender NRW)

Weitere Informationen zum Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag finden Sie hier.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema