Deutscher Kanutag stand im Zeichen des Natur- und Umweltschutzes

Bild des Benutzers Sabrina Bersheim
Gespeichert von Sabrina Bersheim am 3. Mai 2017 - 9:59
29. April 2017

Deutscher Kanutag stand im Zeichen des Natur- und Umweltschutzes

Vom 27. bis zum 29. April diskutierten die Teilnehmenden des Deutschen Kanutags im Hotel Ruhrturm in Essen über die Vereinbarkeit von Kanusport und Naturschutz. Sportstaatssekretär Bernd Neuendorf sprach sich dafür aus, die Belange des Sports und des Naturschutzes in Einklang zu bringen.

 

Der Deutsche Kanuverband richtete den alle zwei Jahre stattfindenden ordentlichen Kanutag 2017 in Essen aus. Das wichtigste Beschlussorgan aus den Delegierten der 18 deutschen Landeskanuverbände beschäftigte sich unter anderem mit der Frage, ob der Kanusport grundsätzlich gegenüber dem Naturschutz zurückstecken muss.

Am Vormittag des 29.04. nahm Sportstaatssekretär Bernd Neuendorf an der Veranstaltung teil. In seinem Grußwort unterstrich er die Bedeutung des Kanusports auch im Bereich des Freizeit- und Breitensports. "Vom Wanderfahrer in einfachen Gewässern bis hin zum Wildwasserkanuten bietet Kanusport im DKV für jeden Anspruch vielfältige Möglichkeiten", so Neuendorf. Der Staatssekretär versprach, das Sportministerium werde sich weiterhin sportpolitisch dafür einsetzen, die Belange des organisierten Sports mit denen des Umweltschutzes in Einklang zu bringen.

Die Deutschen Kanuten legten anlässlich des Kanutages ihre Aktion MUSS (Müll – Unrat – Sammel – Sack) neu auf. Mit dem MUSS können deutsche Kanuten auf ihren Paddeltouren  Müll und Unrat entsorgen. Wenn der MUSS nicht ausreicht und größere Säuberungsaktionen durchgeführt werden müssen, greift das zweite Umweltprojekt, für das der Kanu-Verband auf seinem Verbandstag warb. Mit der Gewässerretter-App können Müllansammlungen dokumentiert und Säuberungen organisiert werden.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen zudem die Wahlen innerhalb des DKV-Präsidiums am Samstagnachmittag, bei denen Thomas Konietzko in seinem Amt als Präsident des Verbandes bestätigt wurde.

Der Kanuverband NRW e. V. ist mit mehr als 360 Vereinen der größte Landesverband des Deutschen Kanuverbandes (DKV). Der DKV ist einer der erfolgreichsten Sportverbände Deutschlands. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking 2012 in London und 2016 in Rio war der DKV medaillenstärkster deutscher Spitzenverband. Der Deutsche Kanuverband nahm seine Tagung auch zum Anlass, die erfolgreichen olympischen Kanuten noch einmal zu ehren.

Weitere Informationen zum Deutsche Kanuverband finden Sie hier.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Navigation

Sport

Kontakt

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe

Links

Weitere

Informationen